Maison Charlotte – Schutzhaus für geflüchtete Frauen und Kinder / Athen

Maison Charlotte ist ein Kooperationsprojekt von just human, der Caritas Athen und CRIBS International. Die Caritas Athen stellt dafür zunächst bis Dezember 2021 eine vollständig ausgestattete 6-Zimmer-Wohnung in Athen als Wohnraum für Frauen und Kinder zur Verfügung. Zudem bietet die Caritas Athen den Frauen z.B. Sprachkurse und bei Bedarf auch therapeutische Beratung.
just human finanziert eine Honorarkraft als Unterstützung für die Frauen und Kinder und übernimmt mit Hilfe von Patenschaften die Unterhaltskosten von 90 € monatlich pro Person (Lebensmittel, Nebenkosten, medizinische Versorgung etc.).
Maison Charlotte bietet Platz für 10 Personen (also z.B. 5 Frauen mit jeweils einem Kind). Das Wohnangebot ist nach der Frau benannt, die im Mai 2020 durch ihre Nachricht an just human mit zur Entstehung dieses Projekt beigetragen hat. Sie lebte damals, im sechsten Monat schwanger, auf der Straße und bat dringend um Unterstützung.

Das Maison Charlotte hat seine Türen geöffnet

Bereits Mitte Juni konnte Charlotte im Maison Charlotte einziehen. Seit Ende Juni arbeitet eine Honorarkraft in Athen für just human und hat nach einem kurzen Praktikum die Unterstützung der Frauen und Kinder im Maison Charlotte übernommen. Im Juli 2020 sind eine geflüchtete Frau mit ihrem kleinen Sohn und fünf weitere Frauen eingezogen, eine davon mit einer kleinen Tochter. Und auch der zehnte Platz wurde Ende August 2021 besetzt: das Baby von Charlotte ist gesund zur Welt gekommen. Eine der Frauen konnte später in eine Wohngruppe mit Frauen aus ihrem Herkunftsland ziehen, sie wird dort weiter von just human unterstützt. Eine Mutter mit Kind und eine alleinstehende Frau sind März und Juni 2021 ausgezogen, weil sie Arbeit gefunden hatten.

Die freien Plätze wurden im April, Juni und August 2021 von drei neuen Frauen und einem Kind besetzt. Aktuell leben im Maison Charlotte daher 7 Frauen, zwei Kinder und ein Baby. Alle 10 Plätze sind belegt.

Die Frauen, die im Maison Charlotte leben, mussten aus dem Iran, der DR Kongo, Eritrea oder Kamerun fliehen. Zwei der Frauen wurden in ihrer Heimat verfolgt, weil sie Frauen lieben.

Auf der Flucht haben alle Frauen weitere Gewalt erlebt, waren im Gefängnis, kenterten mit ihrem Boot, verloren Angehörige und Freunde. Fast alle haben dann in Moria gelebt, eines der Kinder ist dort zur Welt gekommen.

Die Frauen im Maison Charlotte sind erleichtert, dort Schutz und Unterstützung zu haben. Die von just human finanzierte Honorarkraft ist Teil des Teams von CRIBS und kann an den Teamsitzungen und Fortbildungen teilnehmen.

Für die Finanzierung von Maison Charlotte und zusätzliche individuelle Hilfen für die Frauen und Kinder sind wir auf Förderung angewiesen.

Jede Spende hilft!