Maison Charlotte – Schutzhaus für geflüchtete Frauen und Kinder / Athen

Maison Charlotte ist ein Schutzhaus für Frauen und Kinder von just human in Athen, das im Juni 2020 gegründet wurde. Seit März 2021 vermietet uns die Caritas Athen für das Schutzhaus zwei voll ausgestattete 3-Zi.-Wohnungen und ein zusätzliches Doppelzimmer. Darüber hinaus bietet die Caritas Athen den Frauen z.B. Sprachkurse und bei Bedarf auch therapeutische Beratung an.
just human finanziert eine Honorarkraft als Unterstützung für die Frauen und Kinder und übernimmt mit Hilfe von Patenschaften die Lebenshaltungskosten von 90 € pro Monat und Person (Lebensmittel, Nebenkosten, medizinische Versorgung etc.) sowie zusätzliche individuelle Unterstützung wie z.B. Kosten für Rechtsberatung, Therapieangebote, Kindergartenplätze, Schulmaterial etc. nach Bedarf.
Das Maison Charlotte bietet Platz für 12 Personen (also z. B. 7 Frauen und 5 Kinder).

Das Maison Charlotte hat seine Türen geöffnet

Das Wohnangebot ist nach der Frau benannt, die im Mai 2020 durch ihre Nachricht an just human mit zur Entstehung dieses Projekt beigetragen hat. Sie lebte damals, im sechsten Monat schwanger, auf der Straße und bat dringend um Unterstützung. Bereits Mitte Juni 2020 konnte Charlotte im Maison Charlotte einziehen. Seit Ende Juni 2020 arbeitet eine Honorarkraft in Athen für just human und hat die Unterstützung der Frauen und Kinder im Maison Charlotte übernommen. Im Juli 2020 sind eine geflüchtete Frau mit ihrem kleinen Sohn und fünf weitere Frauen eingezogen, eine davon mit einer kleinen Tochter. Und auch der zehnte Platz wurde Ende August 2020 besetzt: das Baby von Charlotte ist gesund zur Welt gekommen.

Neue Chancen im Maison Charlotte 2022

Die Frauen, die im Sommer 2020 im Maison Charlotte eingezogen sind, wurden inzwischen alle als Flüchtlinge anerkannt. Alle haben neue Perspektiven entwickelt und sind, die letzte im Januar 2021, ausgezogen.

6 Frauen und 5 Kinder haben die Zimmer bezogen. Das Ankommen bedeutet zunächst eine große Entspannung und Sicherheit. Erste Themen sind dann die Gesundheit und die oft notwendige medizinische Versorgung sowie die rechtliche Situation. Zudem verpflichten sich alle Frauen mit ihrem Einzug im Maison Charlotte Sprachkurse, Praktika oder andere Schulungsangebote wahrzunehmen, um sich auf ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben vorzubereiten. Bei all dem werden sie individuell von unserer Honorarkraft begleitet und unterstützt.

Einige Frauen und Kinder haben massive Gewalt überlebt. Sie benötigen neben der medizinischen Versorgung auch therapeutische Unterstützung, um wieder in ein gutes Leben zu finden. Wichtig ist zudem juristischer Beistand, um den Frauen und Kindern die Sicherheit zu ermöglichen, die sie dringend brauchen.

Für all diese Angebote im Maison Charlotte sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Jede Spende hilft!

(Stand 8. April 2022)