Foto: Joachim E. Röttgers


Unsere Kooperationspartner:

Arbeitskreis Asyl Stuttgart

 

 

just human ist Mitglied bei:

ILGA – International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association

Welthaus Stuttgart

Kooperation mit Safe Place International in Griechenland

Zur Unterstützung von LSBTTIQ-Geflüchteten sowie von geflüchteten Frauen und Kindern kooperiert just human seit Anfang Juni 2019 mit Safe Place International (SPI). SPI bietet LSBTTIQ-Geflüchteten in Athen für bis zu 12 Monaten eine sichere Unterkunft, Beratung und Hilfe bei Wohnungs- und Arbeitssuche, kann aber keine langfristigere Hilfe anbieten. just human springt nun ein, wenn einzelne Geflüchtete im Anschluss übergangsweise weitere Unterstützung brauchen.
Infos zur rechtlichen Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgender * weltweit gibt es hier.

just human visits Safe Place International – Kooperation wird ausgebaut

Vom 14. bis zum 20. Oktober 2019 waren Katja Walterscheid und Elka Edelkott, Vorstandsmitglieder von just human, in Athen, um die Angebote von Safe Place International in Athen kennenzulernen und die weitere Kooperation zu planen. Die Anfrage, einige Monate lang einen jungen Mann zu unterstützen, der ohne Cashcard und daher ohne eigene Mittel ist, konnte just human sofort zusagen. Bis Juni 2020 konnte just human 12 LSBTTIQ-Geflüchteten einmalige oder mehrmonatige Unterstützung zusagen. Spenden unter dem Spendenzweck “LSBTTIQ-Geflüchtete” ermöglichen diese Hilfe.

Besuch auf Lesbos im Februar 2020

Vom 5. bis zum 8. Februar 2020 war Elka Edelkott von just human auf Lesbos. Sie hat das Schutzhaus für Frauen der Partnerorganisation Safe Place International besucht und mit Vertreter*innen anderer NGOs gesprochen. Die Situation in den Flüchtlingslagern war katastrophal. Nicht nur, weil der strömende Regen während des Besuchs die Wege aufgeweicht hat, weil es kalt war und Decken fehlten, weil sich die Asylverfahren hinziehen und die Menschen über Monate in den Lagern ausharren müssen. Erschütternd waren vor allem die Berichte über Gewalt, die Schutzlosigkeit vieler Frauen und die Schutzlosigkeit vieler unbegleiteter Minderjähriger in den Lagern.

Kooperation mit der Starfish Foundation auf Lesbos

Während des Besuchs auf Lesbos wurde die Zusammenarbeit mit der Starfish Foundation begründet. Diese Kooperation ermöglicht seit April 2020 z.B. die Verteilung von selbstgenähten Schutzmasken in Moria. Spenden für das tägliche Einsammeln, Waschen und erneute Verteilen der sauberen Masken leiten wir zu 100% an die Starfish Foundation weiter.