Mit Workshops und Veranstaltungen informiert die just human Akademie, bietet Raum für Austausch, Feiern, Nachdenken, Wohltuendes und Gespräch. Ehrenamtlich Engagierte, die Angebote der just human Akademie nützen, sind herzlich eingeladen den reduzierten Teilnahmebeitrag zu bezahlen. Mögliche Gewinne aus den Angeboten der just human Akademie kommen der Arbeit von just human zugute.

Akademiekonto: just human e.V., Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE18 6012 0500 0007 7692 01,  BIC: BFSWDE33STG

Akademieleiterin: Katja Walterscheid
stv. Akademieleiter e.h.: Peter Grohmann

 

Angebote 2020 - just human Akademie

 

Workshop
Termin: 29.01.2020, 17 bis 21 Uhr

"Muss nur noch kurz die Welt retten…"

Wie wir uns selbst vor Burnout und Mitgefühlserschöpfung retten können

Am Anfang steht hohes Engagement. Dann kommen unterschiedliche Erfahrungen: Mühevolle Kleinarbeit, Enttäuschungen, das Gefühl von Hilflosigkeit und Sinnlosigkeit. Wie können wir dennoch dran bleiben an dem, was uns wichtig ist? Das Seminar bietet Angebote zur Selbstfürsorge und Prävention von Burnout und (Mitgefühls-)Erschöpfung in der haupt- und ehrenamtlichen Arbeit.Katja Walterscheid, Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin

Leitung: Katja Walterscheid, Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin

Ort: Welthaus Stuttgart, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Teilnahmebeitrag: 25 € regulärer Preis, 15 € für ehrenamtlich Engagierte und Geringverdienende, 35 € Solidaritätspreis

Anmeldung: akademie@just-human.de

________________


Vortrag - Diskussion - Reflexion

Termin: 06.02.2020, 17 bis 21 Uhr

Deutschlands koloniales Erbe: Was hat das mit mir zu tun?

Die koloniale Epoche endete nach landläufiger Überzeu­gung Anfang der 1960er Jahre, als die meisten kolonisier­ten Nationen unabhängig wurden. Diese Epoche hat aber ein unvergessliches und kritisches Erbe hinterlassen. Das koloniale Erbe wurde auch im täglichen Leben bewahrt - sei es in Institutionen, Bildungssystemen oder in  Beziehungen.

Das spiegelt sich auch in unserem Alltag wider. Koloniale und von rassistischen Ressentiments geprägte Denkweisen schwingen immer wieder mit.

 Diese Veranstaltung bietet an, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen:Nicole Amoussou

Es geht in dieser Veranstaltung darum, zu reflektieren und neue Handlungsmöglichkeiten für sich selbst zu entdecken, um einen Perspektivwechsel zu erzeugen.

Referentin: Mariette Nicole Afi Amoussou, Beraterin & Trainerin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit, 1.Vorstandsvorsitzende des Vereins Meine Welt e.V.

Ort: Welthaus Stuttgart, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Aktueller Teilnahmebeitrag: 25 € regulärer Preis, 15 € für ehrenamtlich Engagierte und Geringverdienende, 40 € Solidaritätspreis/Spende

Anmeldung: akademie@just-human.de

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Stuttgart.

________________

 

Lesung:
Termin: 06.03.2020, 19 bis 21.30 Uhr

Buch von Beate Kriechel

Für immer traumatisiert?
Leben nach sexuellem Missbrauch in der Kindheit

Lesung und Gespräch mit der Autorin Beate Kriechel

Inwieweit sind Traumatisierungen lebensbestimmend? Sind zum Beispiel Menschen, die in der Kindheit sexuellen Missbrauch erfahren haben, für immer traumatisiert? Was wird als hilfreich bei der Bewältigung empfunden und welche Rolle spielen etwa die Reaktionen des Umfeldes dabei? Die Kölner Autorin Beate Kriechel interviewte Betroffene die in der Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben, und ging mit ihnen diesen Fragen nach.

Das Buch versteht sich nicht als klassischer Selbsthilferatgeber. Es möchte jedoch Betroffenen Mut machen, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Auch für Berater*innen und Therapeut*innen und alle, die sich mit diesem Thema befassen, ist dieses Werk ein Gewinn, da es einen Einblick verschafft, was hilfreich und förderlich sein kann.

Die Lesung wird in Kooperation mit der Stiftung Geißstraße 7 durchgeführt, wo die Lesung auch stattfindet. Im Anschluss an die Lesung ist ein moderiertes Gespräch mit der Autorin, dem Publikum und einer Traumafachberaterin vorgesehen.

Veranstaltungsort: Stiftung Geißstraße 7, Geißstraße 7, 70173 Stuttgart

Unkostenbeitrag: 5 € / 3 €

Anmeldung: akademie@just-human.de

________________


Film und Gespräch:
Termin: 27.03.2020, 19 bis 21 Uhr

Fluchtgrund Liebe - Situation von LSBTTIQ-Menschen im frankophonen Afrika

just human bei den Französischen Wochen Stuttgart 2020 - Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut français Stuttgart.

just human informiert über die Situation von homosexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren (LSBTTIQ) Menschen in Afrika. Die Lage für die LSBTTIQ Community in Afrika ist besonders schwierig. Die ILGA - International lesbian, gay, bisexual, trans and intersex association  - berichtet, dass fast die Hälfte der 72 Länder weltweit, in denen gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen illegal sind, in Afrika liegen. Im Sudan, Somalia, Mauretanien und nördlichen Nigeria wird Homosexualität sogar mit dem Tod bestraft. In anderen Ländern drohen lange Haftstrafen. Diskriminierung ist weit verbreitet. Die Menschen werden verfolgt und ausgegrenzt, sie sind oft körperlicher und sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Es gibt aber auch Länder wie z. B. Angola, Südafrika und Mozambique,  in denen Homo- und Transsexualität akzeptiert und staatlich geschützt ist.

Mit einem Film über LSBTTIQ-Menschen, die aus afrikanischen Staaten nach Griechenland geflüchtet sind, lassen wir die Menschen selbst zu Wort kommen. Außerdem wird just human aus afrikanischen Staaten geflüchtete LSBTTIQ-Menschen, die in Stuttgart leben, dazu einladen über ihre Situation zu berichten.

just human will mit diesem Abend über ein oft wenig beachtetes Thema informieren und damit gleichzeitig die aktuelle Menschenrechtssituation im frankophonen Afrika beleuchten. Auch aktuelle Projekte zur Unterstützung von geflüchteten LSBTTIQ-Menschen werden vorgestellt.

Nach einem Informationsteil wird allen Anwesenden die Möglichkeit gegeben, Fragen zu stellen und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Veranstaltungsort: Welthaus Stuttgart, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Eintritt: frei, Spenden willkommen

 ________________


Jetzt anmelden