Unterstützerinnen besuchen Projekt auf Lesbos – Bericht von Nina Botzenhart und Steffi Vogel-Botzenhart

“Wir sind bei der Starfish-Foundation eingeladen. Diese Organisation wird von unseren Freundinnen von just human unterstützt und wir kommen dem Wunsch von Katja und Elka gerne nach, uns die Arbeit vor Ort einmal anzusehen.

Starfish unterstützt die Flüchtlinge, die hier auf Lesbos ankommen und kümmert sich überwiegend um allein geflohene Frauen, Frauen mit kleinen Kindern und Schwangere. Und bringt Frauen, die es im Lager besonders schwer haben, außerhalb des Lagers in einem Safe House unter. Vielen, denen es gelungen ist einen offiziellen Status als Geflüchtete zu erlangen, hilft Starfish, sich auf das Leben in Griechenland oder anderswo vorzubereiten. Es gibt für die Geflüchteten Englisch- und Griechischkurse, Fitness und Selbstverteidigungsangebote, Gesprächsgruppen zu Aufklärung, zur Frauengesundheit, zur Geburtsvorbereitung, zum Stillen usw.

Die Hauptverantwortliche Melinda hat es so eingerichtet, dass wir mit den verschiedenen ProjektgruppenleiterInnen sprechen können: Sie berichten uns von ihrer Arbeit und zeigen wo die Gelder von just human eingesetzt werden. Die Schweizerin Joyce zeigt uns die Räumlichkeiten mit der großen Bibliothek, die Geflüchtete, aber auch die lokale Bevölkerung kostenlos nutzen können, mit Büchern in sehr vielen Sprachen. (Bücherspenden sind sehr willkommen. Vor allem Kinderbücher in Farsi sind gut nachgefragt und englischsprachige Bücher und Literatur aus anderen europäischen Ländern.) Hier im Zentrum von Mytilini finden auch viele Veranstaltungen statt, um Geflüchtete und die Anwohner einander näher zu bringen.

Matthias aus Norwegen leitet die Fahrradwerkstatt, gibt Kurse wie man Räder repariert und wie man/frau auf ihnen fährt. Leider läuft sein Projekt gerade aus und er muss nach Norwegen zurück. Aber wenn genügend Spenden zusammenkommen, kann das Projekt verlängert werden und Matthias hofft mit Taschen voller Ersatzteile aus Norwegen wieder zurückkommen zu können.

Sarah erzählt uns wie sie gemeinsam mit einer Hebamme schwangere Frauen begleitet und die Frauen mit den Neugeborenen unterstützt. Sophie und Safaa berichteten von der Arbeit im Safehouse, wo 10 Frauen Platz finden. Eine Mutter badet ihr Baby gemeinsam mit einer HebammeAußerdem dürfen wir noch die Nähwerkstatt anschauen, in der eine Griechin Geflüchteten beibringt an der Nähmaschine zu arbeiten. Hier werden Taschen hergestellt und verkauft, was auch ein paar Einnnahmen für die Foundation bringt.

Wir sind sehr beeindruckt von der großartigen Arbeit und gerührt von den persönlichen Erzählungen, die wir hören dürfen. Alle nehmen sich Zeit für uns, gleichzeitig ist klar, dass es direkt nach unseren Gesprächen weiter gehen muss. Sarah fährt sofort ins Krankenhaus, um sich gemeinsam mit einer Hebamme um ein Neugeborenes und die Mutter zu kümmern, Sophia begleitet eine Frau bei einem Amtsgang…”

Wer die tolle Arbeit von just human und der Starfish Foundation unterstützen möchte, kann gerne spenden: www.just-human.de/spenden

(Bericht von Nina Botzenhart und Steffi Vogel-Botzenhart, September 2022)

Das Engagement geht weiter…

Vom 27. Oktober bis zum 1. November ist Katja Walterscheid, Vorsitzende von just human, auf Lesbos. Sie wird  Flüchtlingslager besuchen, das dem Brand des Flüchtlingslagers Moria im September 2020 errichtet wurde, mit Geflüchteten und unseren Kooperationspartnerinnen sprechen und die weitere Unterstützung planen.

just human unterstützt auf Lesbos seit 2019 Geflüchtete in den Lagern und in einem Schutzhaus für Frauen und Kinder mit Lebensmittelhilfe, Lernmaterialien und Mitteln für medizinische Versorgung. Seit 2020 fördert die Stadt Stuttgart unser Engagement. Ermöglicht wurden z.B. die Erstversorgung von Neugeborenen und ihren Müttern im Lager Kara Tepe, die Betreuung durch Hebammen, Gesundheitsberatung und Selbstverteidigungskurse für Frauen in Kooperation mit der Starfish Foundation.

Im aktuell von der Stadt Stuttgart geförderten Projekt werden Sprachkurse und Kurse zu Hauswirtschaft, Nähen und handwerklichen Fähigkeiten angeboten. Gleichzeitig werden Kontakte zu Betrieben und Restaurants auf der Insel hergestellt, um die Frauen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Ein ähnliches Projekt von just human in Kooperation mit der Caritas in Athen begann am 8. Oktober. Auch das Athener Projekt wird von der Stadt Stuttgart gefördert.