en

Flüchtlingslager auf Lesbos im Oktober 2019, © Ophélie Lawson

Vom 5. bis zum 8. Februar 2020 waren Elka Edelkott und Ophélie Lawson von just human auf Lesbos.
Sie haben das Schutzhaus für Frauen der Partnerorganisation Safe Place International besucht und mit Vertreter*innen
anderer NGOs gesprochen. Die Situation in den Flüchtlingslagern ist katastrophal. Nicht nur, weil der strömende Regen
während unseres Besuchs die Wege aufgeweicht hat, weil es kalt ist und Decken fehlen, weil sich die Asylverfahren
hinziehen und die Menschen über Monate in den Lagern ausharren müssen. Erschütternd ist vor allem die Gewalt,
die Schutzlosigkeit vieler Frauen und die Schutzlosigkeit vieler unbegleiteter Minderjähriger in den Lagern.
Deshalb bitten wir Euch dringend, Euch mit uns dafür einzusetzen, dass unbegleitete Minderjährige nach Deutschland
kommen dürfen! Sprecht Politiker*innen an, schreibt, informiert, demonstriert.  Und bitte helft uns gleichzeitig,
mehr Unterstützung möglich zu machen!
Spenden könnt Ihr über das Spendenformular oder direkt an just human, IBAN: DE45 6012 0500 0007 7692 00,
BIC: BFSWDE33STG, Stichwort: Lesbos. Jede Hilfe ist willkommen! Danke!!!
 

Unterstützung von Frauen und Kinder auf Lesbos - Bitte um Hilfe

Für geflüchtete Frauen und Kinder, die auf Lesbos und in Lavrio in Schutzhäusern leben oder von dort erreicht
werden können, hat just human einen Notfonds eingerichtet. Die Kinder und Frauen erhalten individuelle Hilfe
für Kleidung, Bildung u.ä. und beim Übergang in ein selbständiges Leben nach Abschluss des Asylverfahrens.
Dafür bitten wir herzlich um regelmäßige Spenden unter dem Spendenzweck "Lesbos - Frauen und Kinder".

 

Das Spendenprojekt aus unserem Newsletter November 2019

Hilfe für Frauen und ihre Kinder auf Lesbos

Geflüchtete Frauen mit Kind

Schutz vor Gewalt und vor Kälte

Liebe humans,

im letzten Newsletter haben wir von unserem Besuch bei unserer Partnerorganisation Safe Place International in Athen berichtet. SPI unterstützt LSBTTIQ-Geflüchtete und geflüchtete Frauen mit Kindern z.B. durch sichere Unterkünfte und Beratung in Athen und auf Lesbos. just human ergänzt dieses Engagement, wenn zusätzliche Hilfe notwendig ist.
Nun hat uns eine dringende Bitte von Chloe erreicht. Sie leitet auf Lesbos ein Haus, das 21 geflüchteten Frauen und Kindern Schutz bietet. Um für den Winter vorbereitet zu sein, bittet sie dringend um Unterstützung: 30 € kosten eine Kinderjacke oder warme Kinderschuhe, mit 60 € kann ein Kind für den Winter gerüstet werden, 100 € ermöglichen es einer der Frauen eine Winterjacke und winterfeste Schuhe zu besorgen.
Wir bitten dafür herzlich um Spenden! Jeder Beitrag hilft und wird sofort weitergeleitet.

Eine der geflüchteten Frauen mit ihrem Sohn, die Schutz gefunden haben. Im geschützten Raum ist Entspannung möglich. Die Frauen unterstützen sich gegenseitig. Bei regelmäßigen Treffen wird der gemeinsame Alltag geplant.

Sicherheit und Zugang zu medizinischer Versorgung

Chloe hat uns außerdem über Änderungen bei den Asylverfahren auf Lesbos berichtet. Als besonders schutzbedürftig eingestufte Geflüchtete – z.B. schwangere Frauen ohne Angehörige oder Frauen mit Kindern – müssen zu Anhörungen auf das Festland reisen. Problematisch ist das, weil auch auf dem Festland nicht genügend Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung steht. Schwangere und alleinerziehende Frauen mit kleinen Kindern werden daher in Lager mit geringer Infrastruktur gebracht, weit entfernt von Krankenhäusern und anderen notwendigen Einrichtungen.
Unsere Partnerorganisation richtet deshalb aktuell in der Nähe von Athen ein neues Haus für alleinerziehende Mütter und Schwangere ein, die für ihre Asylbefragung auf das Festland müssen, dort aber keine sichere Unterkunft haben. Chloe schreibt: „Mit diesem zusätzlichen Schutzraum können wir auf Änderungen in der Politik und in den Bedürfnissen der Begünstigten reagieren und eine kontinuierliche, sinnvolle Unterstützung sicherstellen.“

Seit Februar 2020 bietet das Haus in Lavrio Frauen und Kindern Zuflucht. Spenden für Handtücher, Bettzeug, Babyausstattung, Geschirr und andere notwendige Ausstattung sind immer noch willkommen.

 

Hilfe für Menschen auf der Flucht

just human unterstützt Menschen, die vor Krieg, Gewalt, politischer oder persönlicher Verfolgung, Ausbeutung oder wirtschaftlicher Not fliehen müssen oder mussten. Ziel unserer Unterstützung ist es, dass alle Menschen in Sicherheit leben können. Dazu gehört die Möglichkeit, die Grundbedürfnisse zu befriedigen, Kontakt zu Familie und Freund*innen pflegen zu können sowie Zugang zu Gesundheitsversorgung, psychosozialer Hilfe, Schule, Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten. Wir unterstützen dazu beispielsweise beim Erreichen eines sicheren Lebensorts, bei der Bestreitung des Lebensunterhalts während der Verfolgungs- oder Fluchtphase, bei der Vermittlung und/oder Finanzierung von Rechtsberatung, gesundheitlicher und psychosozialer Hilfe. Gefördert werden können auch Maßnahmen zur schulischen oder beruflichen Bildung und beruflichen Verselbständigung.

Unterstützt werden sowohl Einzelpersonen in Kriegs- und Krisenregionen, auf der Flucht und im Zufluchtsland als auch Projekte, die die Ziele von just human befördern. 

 

 Foto_DeborahSchmitt_Stanley